Sie sind hier: Startseite / Nebelhöhle
Seite empfehlen

"Diese Höle wird das Nebel-Loch genennet. Denn bey heiterm Wetter geht ein Nebel heraus, und folgen darauf Regen und Ungewitter."

Martin Crusius, 1596


"Von Wetters Vorsagungen weißt niemand nichts; dieses aber / daß in biß daher gewesener Kriegs-Zeit / wann eine feindliche Annäherung vermuthet gewesen / viele in der Nähe daselbst wohnende Leuthe / sich mit all ihrer Haab da hinein retirirt haben."

W.C. Wölfing, 1715


"Die Natur eröfnet ihren Liebhabern besonders in dieser Gegend einen vortreflichen unterirdischen Schauplaz in dem berufenen sogenannten Nebelloch, welches 1 Meile von Pfullingen entlegen."

M.G.F. Rösler, 1790


"In dieser ersten Grotte liegen mittelmäßige Felsmassen ... diese sind mit Tropfsteinmasse überzogen, die theils breite, platte Flächen darbieten, theils Stengel, Röhren von einer Schichte zur andern, die denen Orgelpfeifen gleichen; aber schwer mit dem Hammer wegzubringen sind."

Anonym, 1805


"Der alte, bescheidene Name, den das Volk der Höhle gegeben hat, ist das Nebelloch, und rührt wahrscheinlich von ihren Ausdünstungen her."

Gustav Schwab, 1837